» Wayne State University

 

Marius R.

 

"Sehr geehrter Herr Dr. Scheidemandel,

 

mein Studienaufenthalt an der Wayne State University in Detroit war eine großartige Unternehmung in fachlicher und persönlicher Hinsicht. Die gesammelten Erfahrungen, Erlebnisse und Kontakte erweisen sich auch nach dieser Zeit als wertvolle „Souvenirs“. Das Studium in den USA im Rahmen des Integrierten Auslandsstudiums gehört sicherlich zu den interessantesten Erfahrungen, die ich je gemacht habe und ich empfehle jedem Interessenten diesen Schritt zu wagen.

 

Der Erwerb des „Master of Arts in Economics“ erfordert Disziplin und einen gewissen zeitlichen Einsatz. Die häufig zu lösenden „problem sets“ und „take home exams“, welche meist unter hohem Zeitdruck zu absolvieren sind, verlangen selbständiges wissenschaftliches Arbeiten und ein hohes Maß an Arbeitsorganisation. Eine gute physische Kondition ist dabei ebenso wichtig wie Durchsetzungskraft und „straight forward“ Denken.

 

Die Möglichkeiten des persönlichen Erfahrungsaustausches mit Professoren und vielfältige Sportangebote gewährleisten jedoch optimale Arbeitsbedingungen.

 

Generell sollte man bezüglich Studium und Freizeit folgende Devise beherzigen:

 

“Mit den Amerikanern geht es leichter”!

 

Neben der Ansammlung von fachlichem Wissen wollte ich unbedingt Freundschaften und Erfahrungen im Umgang mit Amerikanern gewinnen.

 

Ich habe mich auf die Amerikaner konzentriert und Ihre Erfahrung und “facilities” genützt. Natürlich muss in diese neuen Bekanntschaften zunächst Zeit und Geld “investiert” werden... aber diese Bereitschaft wird belohnt. Der Gewinn des Vertrauens eines Amerikaners wird häufig mit der Eingliederung in sein persönliches Lebensumfeld gedankt. Die Amerikaner sind sehr großherzig und man wird schnell zu Familienfeiern eingeladen, allerdings sollte Ihnen immer eine Aufmerksamkeit entgegengebracht werden. Höhepunkt dieses privaten Engagements war sicherlich eine von amerikanischen Freunden veranstaltete Überraschungsparty mit vielen und ausschließlich amerikanischen Gästen in einem Restaurant zum Ende meines Aufenthalts.

 

Abschließend und zusammenfassend möchte ich sagen: Akzeptiert diese Herausforderung, wenn Ihr sie bekommt. Durch mein DAAD – Stipendium und den Erwerb des „Master of Arts in Economics“ war dieser Auslandsaufenthalt, zusätzlich zu den anderen Erfahrungen, mit Sicherheit eine äußerst lohnenswerte Investition in die eigene Zukunft.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Marius R."