» Erfolgreiches Teamwork für Ersteinsteiger

  • Zielgruppe: Studenten, die sich auf ein Praktikum vorbereiten oder sich mit den Anforderungen des Berufseinstiegs vor der ersten Führungsverantwortung vertraut machen wollen. Im Mittelpunkt steht dabei die Herausforderung der Führung eines Teams.
  • Termine und Anmeldung:

     Auf der Übersichtsseite für das Seminarprogramm 2015


Beschreibung:

Die Teilnehmer werden durch das gesamte Seminar mit situativen Vorgaben geführt, die auf realitätsnahen Situationen eines beliebig gewählten beruflichen Umfeldes beruhen. Dabei lernen sie die Teilaspekte des Seminars durch theoretische Inputs so kennen, dass sie diese in praktischen Übungen umsetzen können. Es werden Aufgaben vorgegeben, die im Team oder einzeln sowohl in Führungstätigkeit als auch in der Mitarbeiterrolle gelöst werden sollen. Ziel ist, den Teilnehmern Bilder und Erlebnisse im Rahmen des Seminars mitzugeben, die helfen, konkrete Herausforderungen des beruflichen Alltags durch überlegten Einsatz persönlicher Ressourcen zu bewältigen.

Wesentliche Themen:

  • Grundsätze erfolgreicher Führung
  • Wie finde ich meinen persönlichen Führungsstil
  • Wie motiviere ich mein Team
  • Wie richte ich mein Führungsverhalten auf bestimmte Persönlichkeitstypen aus
  • Wie trage ich durch mein Verhalten zur Stärkung des Selbstwertgefühls meiner Mitarbeiter bei

Einführung:

  • Einweisung in den Ablauf
  • Was wird von den Teilnehmern erwartet
  • Grundlagen von Führung und Führungsverhalten
  • Vorstellen wichtiger Führungsinstrumente

Methode: Dialog zu den Veränderungen im Verhalten von Führungskräften und Mitarbeitern

Seminarinhalte: 

Teamentwicklungsprozess

  • Phasenmodell gemäß Tuckman
  • Einfluss Teamgröße und Mitarbeitertyp
  • Teammanagement und Führungsverhalten

Grundlagen der Kommunikation

  • Gesprächsführung-Regeln
  • Mitarbeitergespräch mittels Feedback
  • Konfliktmanagement

Methode: Im Rahmen von situativen Vorgaben werden Aufgaben im Team erarbeitet und die Lösung vorgestellt.

Führen mit Emotionaler Intelligenz (EI)

  • wesentliche Merkmale
  • Stellenwert der Begeisterungsfähigkeit
  • Auswirkung auf die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter
  • durch Selbsterkenntnis zur Fremderkenntnis - ein steiniger Weg
  • Auswirkung auf die Gesprächsmethoden

Methode: In Praktischen Übungen mit anschließendem Videofeedback sollen die Teilnehmer den bewussten Einsatz von Emotionen erfahren.

Umgang mit der Zeit im Beruf

  • Persönliche Zeitanforderungen und Zeitzwänge
  • 24 Stunden Körperrhythmus und Konsequenzen
  • Planungsprinzip Schriftlichkeit-Brainwriting/635
  • ABC-Analyse
  • Delegation-Voraussetzung/Möglichkeiten

Methode: Im Rahmen von Dialog und situativen Vorgaben werden Aufgaben im Team und individuell erarbeitet und die Lösungen vorgestellt.

Methoden zur Stressbewältigung

  • Stressoren und ihre Erkennung
  • Stressformen
  • Stresskarte
  • Entspannungstechniken und ihre Anwendung unter beruflichen Bedingungen

Methode: Im Rahmen von Dialog und situativen Vorgaben werden Aufgaben im Team und individuell erarbeitet und die Lösungen vorgestellt.

Abschließendes Feedback:

  • Konsequenzen für den beruflichen Alltag
  • Umsetzung einzelner Erlebnisse/Bilder im beruflichen Umfeld